Over & out

Eine Terminverschiebung ist eine Terminverschiebung ist eine Terminverschiebung.

Nein, es gibt noch immer keine Neuigkeiten aus der homophoben Verdachtsecke. Der spannende, groß angekündigte Gesprächstermin wird vertagt. Denn der Mensch heißt Mensch, weil er manchmal dann doch keine Zeit hat. Macht aber auch nix – ich bin ohnehin so dermaßen urlaubsreif, dass ich kaum noch in ganzen Sätzen sprechen kann. Über schwierige Themen sowieso. Sowieso NICHT. Was?

Lirumlarum: mir reicht´s für dieses Halbjahr! Ich habe genug davon, mir jeden Morgen was Vernünftiges anzuziehen und um irgendeine Uhrzeit irgendwo zu sein und mich dort wie ein zivilisierter Mensch zu betragen.

Ich will nichts mehr „wuppen“! Und überhaupt möchte ich auch dieses Wort nicht mehr hören! Was bedeutet das überhaupt? Wuppen?! Ist das mit der Herrenboutique von Loriot verwandt? „Ich möchte mit dem Papst eine Herrenboutique in Absurdistan wuppen“?! …klingt eigentlich gar nicht mal so schlecht. Auf jeden Fall besser, als die nächsten Monate immer weiter zu performen. „Performen“ – AUCH wieder so ein Wort!! Gewöhne ich mir ab! Nein, was ich im Alltag so mache, hat mit Performance eigentlich wenig zu tun. „Performen“ ist das, was Michael Jackson 1992 in Bukarest bei Smooth Criminal gemacht hat. Und das ist leider nicht dasselbe wie das, was ich jeden dritten Tag im Supermarkt und in ständiger Mittelmäßigkeit an der Waschmaschine abhalte. Ach, und noch was, wo wir gerade dabei sind: wer der Meinung ist, dass das, was er mittags in seiner Einbauküche am Thermomix veranstaltet, irgendetwas mit „rocken“ zu tun hat, der hat bei Aerosmith einfach sein ganzes Leben lang konsequent weggehört. Denke ICH zumindest.

Nee, hier ist jetzt Schluss mit Mühe geben. Die nächsten Wochen werde ich unter den Stern des Unterlassens stellen. Keine Professionalität, keine schnellen, freundlichen Rückmeldungen. Keine ordentlichen Outfits. Die Inkonsequenz möge mit mir sein. Keine Terminbestätigungen, nichts Ordentliches oder Zielgerichtetes! Selbst mein privater Emailaccount wird mit einer Abwesenheitsnotiz versehen. Aber mit einer richtig schlecht geschriebenen! Rechtschreibfehelr und alles!

Ach wird das schön! Ob ihr nun nach Bukarest oder Absurdistan fahrt: gute Urlaubszeit euch allen! Ich bin raus.

Over & out, Wuppertal – äh, Ballersbach

Advertisements

2 Gedanken zu “Over & out

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s